Im Liederkranz Straßdorf gibt es Sänger, die sehr fleißig, kreativ und 
musikalisch sind.
Hubert Leist, Vorstandsvorsitzender vom Liederkranz Straßdorf berichtet, 
dass einer seiner Chorsänger ihm erzählte, er würde Lieder über die Stadt 
Schwäbisch Gmünd und die Region schreiben - einfach so, um das Gehirn zu 
beschäftigen und die Zeit als Rentner in der Corona-Phase sinnvoll zu 
nutzen. „Es gibt hier viele interessante Bauten und Berge, aber kein 
passendes Volkslied dazu!“

Volkslieder bestehen aus einfachen Melodien und Texten, die leicht 
mitzusingen sind.
Gerade in dieser schwierigen Zeit braucht man Lieder, Gesang und 
Optimismus;
Dieser Sänger schreibt unter dem Pseudonym „Karl Schwätzle“, weil er 
schwäbisch bescheiden ist und offensichtlich der Bekanntheitsgrad die 
Kreativität negativ beeinflussen würde.

„Nachdem ich mir einige Lieder anhörte, kam mir die Idee mit dem Gmünder 
Liederbüchlein. Eine Kombination aus tollen Fotografien und entsprechenden 
Liedern, die zum Mitsingen einladen. Ein ideales Gastgeschenk für Besucher 
der Stadt, die vielleicht bei der Gartenschau hier waren und gerne mal 
wiederkommen oder natürlich auch für uns Gmünder Bürger, die einen 
musikalischen Stadtrundgang machen wollen.

Warum sollte man nicht den Mut haben, ein Liederbüchlein herauszugeben, für 
die Stadt etwas Neues zu schaffen, ja einfache musikalische Geschichte zu 
schreiben? Für mich war es ein ideales Betätigungsfeld in der Zeit der 
Zurückgezogenheit durch Corona. Gleichzeitig eine fördernde Sache für 
unseren Straßdorfer Männerchor, der, wie viele andere, derzeit sehr 
darunter leidet, nicht mehr regelmäßig Chorproben abzuhalten und 
aufzutreten. So sind wir der vermutlich erste Verein in Gmünd, der ein 
eigenes Liederbüchlein herausgibt?“

Was wird darin besungen?
unser Städtle GD römischer Gruß Salve Gamundia,
das jüdische Haus in der Imhofstraße, der Himmelsstürmer
Salvator Straßdorfer Heimatlied
Hohenrechberg-Hymne das Remstal
ein Lob dem Ehrenamt

Hubert Leist saß mit Karl Schwätzle auf dem Zeiselberg und entwickelte 
gemeinsam mit ihm so ganz spontan das Zeiselberglied. Es hat gewiss nichts 
mit dem geplanten Restaurant-Bau oder der Bürgerinitiative zu tun – 
einfache Kost für´s Herz und für die Gmünder Seele.

„Nach unserer Recherche existiert über schwäbische Frauen noch kein Lied, 
So motivierten wir uns gegenseitig mit einem Corona-Duell, ein solches Lied 
zu schreiben. Das Ergebnis ist natürlich auch im Liederbüchlein enthalten.

Über manche Textpassagen und Takte tauschten wir uns oftmals mehrfach am 
Tag aus und mailten bis tief in die Nacht entsprechende Varianten, bis das 
vermeintlich Optimale erreicht war. Mit wunderschönen Fotografien 
unterstützten uns die Hobby-Fotografen Monika und Roland Zwerina. Dafür 
ganz herzlichen Dank.“

Um Kosten für die Vereinskasse zu senken, hat sich Hubert Leist 
entschieden, das Layout und den Satz des Büchleins eigenverantwortlich 
durchzuführen. Zum Glück engagierte sich auch seine Tochter Johanna, die 
sich mit Millimeterarbeit und dem richtigen Blick für die optische 
Gestaltung in das Projekt einbrachte. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Es ist Hubert Leist gelungen, einige Gmünder Firmen mit einer Anzeige in 
diesem Liederbüchlein zu begeistern. Auch diese Unterstützung kommt dem 
Liederkranz Straßdorf zu Gute. So ist es möglich, dieses Liederbüchlein für 
einen sagenhaft günstigen Preis (€ 5) anzubieten. Im i-Punkt Schwäbisch 
Gmünd, bei der KSK in Straßdorf, und natürlich bei den Sängern vom 
Liederkranz Straßdorf und bei Hubert Leist (01629259318) gibt es ab sofort 
dieses einmalige Gmünder Liederbüchlein. Wir freuen uns auf eine positive 
Resonanz für unsere Stadt Schwäbisch Gmünd.

 

Generalversammlung: Männerchor Liederkranz Straßdorf freut sich auf ein ereignisreiches Jahr

Wie es sich für einen Männerchor gehört erklang zum Auftakt der Generalversammlung ein Trinklied aus vielen Sängerkehlen, bevor Vorstandsvorsitzender Hubert Leist die aktiven und passiven Mitglieder in der Krone in Straßdorf begrüßte.

Anschließend gedachten die Sänger ihrer verstorbenen Kameraden mit dem schottischen Bardenchor „Stumm schläft der Sänger“

Neujahrsingen 2019

Neujahrssingen und großzügige Spende an Kirchengemeinde

Es ist eine lange gepflegte Tradition beim Männerchor Liederkranz Straßdorf 1858 e.V., zum neuen Jahr Freunde des Chores zu besuchen und einen musikalischen Neujahrsgruß zu überbringen.

Weihnachtskonzert Bargau

Musik und Gesang vereint in der St. Jakobus Kirche Bargau

Der Musikverein Bargau und der Liederkranz Straßdorf präsentierten am Vorabend von Heilig Abend ein Gemeinschaftskonzert vom Feinsten und ließen die St. Jakobus Kirche in Bargau festlich erklingen. Martin Rebholz und Jens Ellinger stellten ein vielseitiges und auch anspruchsvolles Programm zusammen, bei dem auch solistische Stücke nicht zu kurz kamen.

Vorweihnachtliches Konzert St. Cyriakus

Musik auf allerhöchstem Niveau in Straßdorf

Liederkranz Straßdorf und Musikverein Bargau musizieren gemeinsam

Es ist ein Geheimtipp für die Freunde hochklassigen Männergesangs, wenn die Männer des Liederkranzes Straßdorf alle zwei Jahre zu Ihrem „Vorweihnachtlichen Konzert“ in die Straßdorfer St. Cyriakus-Kirche einladen. Nicht verwunderlich also, dass auch in diesem Jahr die Kirche mit über 500 Besuchern ausverkauft war.

Straßdorf-App

Der Liederkranz Straßdorf unterstützt die Straßdorf-App der Straßdorfer Vereine. Die App ermöglicht es immer auf dem Laufenden zu bleiben und schafft eine Schnittstelle zur Facebook-Seite der Straßdorfer Vereine. Es ist dafür kein Facebook-Konto notwendig. Mehr Informationen...

Interesse?

Wir proben außerhalb der Schulferien jeden Freitag ab 20.00 Uhr im Musiksaal der Römerschule in Straßdorf.

Wallenstraße 21, 73529 Straßdorf

Komm vorbei, setz Dich zu uns und probiere aus, ob wir zusammen harmonieren. Mehr...

© 2020 Männerchor Liederkranz Straßdorf 1858

Search