Sommerfestnachlese

Mit großer Vorfreude und trotz unsicherer Wetterlage hat es der Liederkranz Straßdorf wieder einmal geschafft ein tolles Sommerfest abzuhalten. Das Experiment, mit einer Serenade – ein abendliches Ständchen – das Fest zu beginnen, kann man als gelungen betrachten.

Die Bevölkerung und die Sänger mit ihren Angehörigen und Freunden waren bereits am Samstagabend zur Serenade in die Gemeindehalle eingeladen, und so konnte vor vollem Haus bei guter Laune miteinander konzertiert werden. Der Vorstand Kommunikation des Liederkranzes, Hubert Leist, begrüßte humorvoll die Gastchöre und alle anderen Gäste und führte auch durch das weitere Programm. Danach wurde der fröhliche Liederreigen durch die „Orgelpfeifen“ aus Straßdorf unter musikalischer Begleitung am E – Piano von Ulrike Greiner und der Leitung von Jutta Bengel eröffnet.



Mit kindlicher Unbekümmertheit wurde „Lieder, die wie Brücken sind“ vorgetragen und weiter erfreuten die jungen Sängerinnen und Sänger die Zuhörer mit den Liedern wie „Schön ist es auf der Welt zu sein“, „La Cucaracha“, „Lied der Schlümpfe“ und „Die Bergkirche“. Mit viel Applaus bedacht verließen die Nachwuchssänger die Bühne, die dann von den Sängern des Liederkranzes Straßdorf besetzt wurde. Chorleiter Jens Ellinger, der die Vorträge auch am Keyboard begleitete, hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, welches viele Bereiche der Männerchorliteratur einschloss. So hörte das Publikum Lieder wie; „Für die Schönheit dieser Welt“, „Let there be Peace on Earth“, „Cantilena“, eine walisische Volksweise von Karl Jenkins, aber auch „Es löscht das Meer die Sonne aus“ und zum Schluss „Im Abendrot“ von Franz Schubert. Alle Vorträge brillant geführt und begleitet vom Chorleiter, und ebenso ausdrucksstark und präzise vorgetragen vom Männerchor des Liederkranzes, so dass die Zuhörer begeistert nicht mit Beifall sparten und die Sänger damit belohnten.

Zwei gemeinsam mit dem Publikum gesungene Volkslieder ergaben ein kleines Zwischenspiel, und dann stellten sich die Gastsängerinnen – der Frauenchor Wäschenbeuren –, den Zuhörern vor.


Mit der Begleitung am Keyboard durch Caroline Schwab und unter der Leitung von Werner Singer erklangen nun die Frauenstimmen mit den Chören „Sing, sing, sing“, „The Rose“, „Mr. Sandman“, „Zwei kleine Italiener“, von Christian Bruhn, und „I can feel the love“ von Elton John. Höhepunkt und Abschluss ihres Vortrages dann „Ein Likörchen“ von Pascal Thibaut, und zum Dank erhielten die Sängerinnen dann noch auf der Bühne „ein Likörchen“. Viel Beifall erhielten die Damen für ihre prächtigen und unterhaltsamen Gesangsvorträge, die die Zuhörer zum Mitschwingen und Lachen animierten.

Als letzte Formation an diesem Abend betrat dann die „Stimmbänd“ des Liederkranzes Straßdorf die Bühne und begeisterten mit Chorleiter und musikalischem Begleiter Jens Ellinger mit ihren Songs, „Küssen verboten“, „The Rose“, Whiskey in the jar“ und zeigten dabei wieder einmal eindrucksvoll, was unsere Männer „drauf“ haben. Mit viel Beifall und Zustimmung verabschiedet, freuten sich nun alle, Sängerinnen, Sänger und die Zuhörer auf ein gemütliches Miteinander unter freiem Himmel bei zwar nicht optimalen Temperaturen, aber bei guter Stimmung, leichten Speisen und kühlen Getränken.

Am Sonntag dann bei strahlendem Wetter konnten wir wieder viele Gäste begrüßen, die sich mit Essen und Trinken den Tag verschönten. Dank einer gelungenen Organisation, verantwortlich dafür Alexander Möndel, und vielen fleißigen Helferinnen und Helfern ging das Sommerfest des Liederkranzes Straßdorf am späten Abend zu Ende und hinterließ die Vorfreude auf eine Wiederholung im nächsten Jahr. HZ

 


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
07:12:00 06.07.2015